About blog reading

Freitag, 11. November 2011

When I came to gather some interesting blogs I’d like to read on a regular basis I first used just the feed reader of my browser. Then I felt more comfortable with the Google reader showing me a picture and some first lines of a post of each of my favorite blogs displayed side by side on my dashboard.
But one thing I was not really satisfied with: Google reader showed the blogs always in a static, means the same order. So I started each time with the same blog to read and when my timeframe was over I didn’t get to the ones positioned more on the end. The first positioned blogs got more attention than the ones at the end, and this was not my deliberate preference.
And another thing bothering me was: I’d gathered various themed blogs: I’m reading of course about quilting, but also about organizing, design, business advice and so on. Some blogs are more important for me, others I come back in times of strolling around. So I’d like to have all the blogs divided in categories (the ones I read twice a week, the ones I read once a month or some I read, when I have time to make plans about business strategies and so on).
So I’m really happy to have found goodnoows as my reader.
This reader comes usually with preinstalled feeds of some popular news and magazines. I deleted them all. Then I created my own subcategories: Quilting, Organizing, Design and so on. In each subcategory I made the entries about the feeds of my favorite blogs.
Now when I have my timeframe for blog reading I click on my favorite category and all posts will be shown in an dynamic order: the newest comes first. This way my attention will be scattered randomly about all my valuable blogs and when the time is over I don’t feel any guilt of having neglected always the same blogs.
Goodnoows allows different views of the feeds, only as headlines, as picture gallery, as kind of ticker and so on, whatever your reading habits suits best.
image
image
image
image
I think there are a lot more good feed readers out there, which one is your favorite?
Als ich begann, interessante Blogs zu abonnieren, nutzte ich zuerst einfach den Feedreader meines Browsers. Nach einiger Zeit fand ich es aber schöner, den Google reader zu benutzen, der von allen meinen Lieblingsblogs nebeneinander ein kleines Fensterchen zeigt, mit einem Bild und den ersten Zeilen darin. So fand ich schnell, was ich mir näher ansehen wollte.
Aber es gab da eine Sache, die ich immer unzufriedenstellend fand:

In meinem Google reader erscheint die Vorschau zu den Posts immer in einer statischen, heißt gleichen Anordnung.
Ich setze mir einen bestimmten Zeitrahmen, um die Blogs zu lesen, und meistens habe ich dann mit den selben Blogs zu lesen begonnen, und wenn die Zeit um war, sind immer die Blogs, die zum Ende der Liste auftauchten, zu kurz gekommen. Und das war schade, denn auch die hatten sehr interessante Inhalte.
Und dann störte mich noch eine zweite Sache: Ich lese Blogs zu mehreren Themen: Natürlich über Quilting, aber auch über Organisation, Design, Marketing usw. Manche der Blogs sind mir wichtiger, andere besuche ich mehr, wenn ich mal ein bisschen Zeit zum Surfen übrig habe. Deshalb wollte ich meine Blogs gerne in eigene Kategorien unterteilen (die, die ich mindestens zweimal die Woche besuche, die, die ich vielleicht einmal monatlich nachsehe, und die, die ich mir einfach nur für einen Gelegenheitsbesuch merken möchte).
Ich fand am Ende als Reader goodnoows und bin damit jetzt richtig zufrieden.
Wenn man sich das erste Mal anmeldet, hat man eine Ansicht, in der schon recht viele feeds von populären News und Zeitungen vorinstalliert sind. Ich les jetzt nicht täglich die Börsenberichte und so hab ich die mal rigoros alle weggelöscht. Dann hab ich mir eigene Unterkategorien eingerichtet: Quilting, Organisation, Design, und so weiter. In jeder dieser Unterkategorie habe ich dann einen Eintrag zu den feeds meiner Lieblingsblogs gemacht.
Wenn ich jetzt einen begrenzten Zeitrahmen habe, um Blogs zu lesen, werden alle Posts in einer dynamischen Ansicht gezeigt: Die neuesten zuerst. Auf diese Weise wird meine Aufmerksamkeit gleichmäßig auf alle Lieblingsblogs verteilt und wenn mein Zeitfenster um ist, hab ich nicht das ungute Gefühl, immer dieselben zu vernachlässigen.
Goodnoows ermöglicht auch verschiedene Darstellungen der feeds, nur als Schlagzeile, als Bildgallerie, als kleine “Zeitungsausschnitte”, was immer einem als eine gute Überschau für die eigenen Lesegewohnheiten dient.
Ich denke, es gibt noch eine ganze Menge guter feedreader auf dem Markt. Welchen benutzt du?

Kommentare:

Heidi @ Boys, Buttons, and Butterflies hat gesagt…

Oh! Awesome post! I still struggle with my reader, especially when I try to read on my ipad (my preference to sit and read them instead of being in front of the computer all the time).
Hopefully this could help! I follow quilt, craft, business, blogger, and grief/loss blogs! They are definitely all so different!!!
Thanks for sharing!!!

Rosemary hat gesagt…

Not sure I'm commenting at the right place. I just finished my Puzzle Box Quilt top last week. It's on my blog if you'd like to see it! I loved making this top. It's my first "modern" quilt so far but it won't be my last!
Thanks for the great directions!
Rosemary

Carol hat gesagt…

I'm still using Google Reader and organizing by newest first. They have sort by magic view - maybe that would be interesting?

Andrea hat gesagt…

Danke für diesen außerordentlich guten Tip! Ich habe immer nach sowas gesucht und werde es jetzt gleich bei mir installieren - daher kann ich deine Frage auch nicht beantworten ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
site design by designer blogs