Donnerstag, 30. Juni 2011

Sometimes you wanna simply say

Thank you

Today the postman rang at my door with a parcel. Inside there were 5! Quilt tops for my longarm service. “Who sends you five tops in one go?” you may ask.
I guess everyone who has clients knows about those you have a quality relationship to: they are loyal, friendly, supportive and you feel connected to them. And sometimes you feel the urge to say a big “Thank you”.

A thank you for recommendations and word-of-mouth influence which brought often new customers to me and also opportunities for classes. And a thank you for being inspirational and networking, bringing together quilters of all corners. A thank you for gathering quilts in her group and keep the postman on the go:

Thank you, Martina!

Heute klingelte es an meiner Haustür und da stand der Postbote mit einem dicken Paket. Da drin waren 5! Quilttops. Vielleicht fragst du dich jetzt, wer mir so viele Tops auf einmal schickt?

Ich vermute jeder, der Kunden hat, hat welche, mit denen es eine besonders gute Verbindung gibt: sie sind loyal, freundlich, unterstützend und man fühlt sich ihnen verbunden. Und manchmal hat man einfach mal das dringende Bedürfnis, ein dickes „Dankeschön“ zu sagen.

Dankeschön für Empfehlungen und Weitersagen, was mir schon einige neue Kundinnen, Aufträge und Kurse eingebracht hat. Aber auch ein Dankeschön, dafür andere zu inspirieren, mit dem Blog zu unterhalten und auf diese Weise Quilterinnen aus allen Ecken und Enden miteinander in Verbindung zu bringen. Und eben auch ein Dankeschön dafür, Tops in der Patchworkgruppe zu sammeln und den Postboten auf Trab zu halten:

Danke, Martina!

Dienstag, 28. Juni 2011

Fabric choices for the modern quilter

In my post "color choices for the modern quilter" of last week I presented a color chart developed of shades of orange, grey and graphite. Do you remember? And now see which fabrics I found for my color combination. 

Color choice Fabric choice 
(I can't resist dots. They always add some kind of fun to a quilt).
It's (from left to right)

  1. Wee woodland, Keiki, Moda
  2. Dapple (red), Brandon Mably, Westminster
  3. Lily & Will II, Bunny Hill (Anne Sutton), Moda
  4. Millefiori, Kaffe Fassett, Westminster
  5. Ring Dings, by Holly Holderman for Lake House
  6. Wee woodland, Keiki, Moda
  7. Mixmasters-Dot to Dot by Patrick Lose for Robert Kaufman
  8. lack orange dot (unknown, found at Del Ray Fabric Shop)
  9. Aboriginal Dot, Kaffe Fassett, Westminster
Next week I'll show you a modern quiltpattern out of these fabrics.

By the way: One of my favorite fabric shops with a wide range of up to date prints for modern quilters is "Del Ray Fabrics". Don't miss to check out what they have in stock.

Letzte Woche habe ich eine Farbkombination vorgestellt mit Tönen aus warmem, sonnigem, poppigen Orange, zurückgehalten von einem milderndem Graphitgrau.
Und hier ist nun meine Auswahl an modernen Stoffen, die diesen Farben entspricht. Nächste Woche gibt es dann einen Quilt aus diesen Stoffen...

Sonntag, 26. Juni 2011

Puzzle Box Quilt Along – Join me

Puzzle Box Quilt

Quite for a while I had the idea to work on a quilt made only by solid precuts, and when I got a Moda layer cake of Bella Solids Warm Pastells I knew that's it.

Bella Solids warm pastell

Using these precuts will make a block size of 8.5" and using 6 rows of 6 blocks will give you a lap quilt of 51" x 51". Adding a wide solid border makes a quilt large enough to cover a bed. So it's up to you which size you want end up with.

There are a lot of delicious layer cakes on the market, and prints will do also. But I think solids, marbles or small scale prints are perfect to stay in the minimalistic and simple style of this quilt pattern.

So – what do you need?
Just 1 layer cake (40 pieces of fabric, each 10" x 10")
and if you like to enlarge the lap size to  bed quilt add 3 1/2yard of a fabric for the border.

Here’s the schedule for those of you that like to plan ahead…Friday July 1st – cutting instructions
Friday July 15th – piecing
Friday July 29th – quilt top assembly
Friday August 12th – wrap up

I’ll be posting progress in on the flickr group and also here on the blog.

Why don’t you join me and grab the button?

Grafik2

I hope you do!!!!

Schon eine ganze Zeit lang hatte ich die Idee, mal einen Quilt nur aus einfarbigen Precuts zu machen, einfach sollte er sein und minimalistisch, und als ich dann ein Moda Layer Cake mit sanften warmen Pastelltönen geschenkt bekam, wusste ich – das ist es.

Wenn man diese Precuts benutzt, erhält man eine fertige Blockgröße von 8.5" (etwa 21,5 cm) und das zusammengesetzte Mittelstück von 6 Reihen à 6 Blöcken ergibt eine schöne Kniedecke von 130 cm x 130 cm. Möchte man einen ganzen Bettquilt daraus herstellen, dann näht man einfach einen Rand in der gewünschten Größe darum herum.

Es gibt so viele schöne Layer Cakes zu kaufen, dass die Wahl bestimmt schwer fällt, doch um diesen minimalistischen, einfachen Charakter des Quilts noch zu unterstreichen, ist es am Schönsten, einfarbige Stoffe, Marbels oder sehr klein gemusterte Basics zu verwenden; so wird es am plakativsten.

Man braucht:
1 Layer Cake (40 Stoffquadrate à 10")
und für den Rand eventuell noch 3,5 m zusätzlichen Stoff.

Und hier ist der Zeitplan für die Quilt Along Anleitung:
Freitag, 1. Juli - Zuschnitt
Freitag, 15. Juli – Blöcke nähen
Freitag, 29. Juli – Quilt Top zusammensetzen
Freitag, 12. August – Quiltfinish

Über die Fortschritte werde ich hier posten und außerdem gibt es eine flickr group, bei der jede, die Lust hat mitzumachen, natürlich ihre Fotos einstellen kann.

Mach doch einfach mit, markiere deinen Blog mit dem Button oben und lade deine Freundinnen dazu ein. Ich freu mich auf Euch!

Technorati-Tags:

Freitag, 24. Juni 2011

Tutorial for fabric luggage tags

luggage bag tutorial

Summer time - travel time, suitcases are to be packed and on my last shopping tour there were some catching my eye, which I simply had to take with me: A wonderful fresh blue – goodbye to the old black ones. And now – what about a little bit cream on the top: adding cute luggage tags? Those I have discovered a while ago browsing at Interweave (an idea from Helen Gregory) and I couldn’t resist. So here is how I did mine.

BTW: If there's a catchy tune, is there perhaps such a thing like a catchy view too, something you see over and over again? For me right now it seems to be the combination of azure blue with red, I thought my tags should contrast with the luggage quite a bit.

Materials:
Two fabric rectangles for front and back: each 4 ½“ x 6 ¼“
For strap: 1 strip 2“ x 14“
2 rectangles of heavyweight stabilizer: each 3 ½“ x 5 ¼“
clear plastic vinyl for name pocket: 2 ½“ x 4“
name card: 2“ x 3 ½“
glue stick

  1. Center one stabilizer rectangle on the wrong side of the front fabric rectangle.
  2. Apply glue along the edges of the stabilizer rectangle and wrap the edges of the fabric rectangle up and over the edges of the stabilizer.
  3. Repeat this process with the second stabilizer rectangle and the back fabric.
  4. To make a pocket for the name / address card, center the clear plastic rectangle on the right side of the front fabric. Topstitch close to the edge around three sides, leaving one short side open.
  5. To prepare the strap, fold the concerning fabric stripe lengthwise; press. Then open the strip and fold each long side in to meet the fold line; press. Topstitch close to the edge along both lengthwise edges.
  6. Layer the two prepared rectangles, wrong sides together. Fold the strap in half and tuck the raw ends in between the wrong sides of the rectangles, centering the strap along one of the short sides.
  7. Topstitch around all four sides, being sure to catch the strap in the seam.

And now I'm looking forward to my next trip to Vienna with my two favorite suitcases!

 luggage bag tutorial luggage bag tutorial luggage bag tutorial luggage bag tutorial 

Sommerzeit – Reisezeit, die Koffer werden gepackt und bei meinem letzten Einkauf sind mir welche ins Auge gestochen, die ich einfach mitnehmen musste. Wunderbares frisches blau, raus mit den alten verstaubten Schwarzen. Und jetzt noch ein schönes Kofferlable dran. Diese hier habe ich mal vor einiger Zeit beim Stöbern bei Interweave entdeckt, die Idee stammt von Helen Gregory und ich fand sie so schön, dass ich hier mal ein Tutorial dafür vorstelle.

Wenn es einen Ohrwurm gibt, gibt es dann eigentlich auch so etwas wie einen Augenwurm, etwas was man überall und immer wieder sieht? Bei mir scheint es gerade die Kombination azurblau mit rot zu sein: denn die Labels – fand ich – sollten ruhig ein bisschen kontrastieren.

Was man braucht:
Quiltstoff für die Vorder- und Rückseite: je 1 Stück 4 ½“ x 6 ¼“
für das Bändchen: 1 Streifen 2“ x 14“
starke Bügeleinlage: 2 Stücke, 3 ½“ x 5 ¼“
ein Stück Plastik (aus einer Sichthülle geschnitten): 2 ½“ x 4“
Adresskärtchen: 2“ x 3 ½“
Textilkleber

  1. Ein Rechteck der Bügeleinlage auf die linke Seite des Vorderseitenstoffs zentriert aufbügeln.
  2. Klebstoff auf die überstehenden Stoffkanten auftragen, und die Kanten um die Bügeleinlage herumschlagen und festdrücken (bügeln).
  3. Auf dieselbe Weise wird die Rückseite vorbereitet.
  4. Für die kleine Adressetikettentasche auf der Vorderseite wird das Plastikstückchen zentriert in der Mitte festgesteppt, wobei eine schmale Seite offen bleibt.
  5. Für das Bändchen wird der Streifen längs zur Mitte gefaltet und gebügelt. Dann wieder geöffnet und die Kanten zum Mittelkniff hin gefaltet, gebügelt und dann knappkantig abgesteppt.
  6. Die Vorder- und Rückseite werden nun links auf links aufeinander gelegt, wobei man das Bändchen an einer schmalen Seite mittig dazwischen fasst. Anschließend rundherum knappkanting absteppen. Voilà – fertig!

Und ich freu mich auf meine nächste Reise nach Wien mit den zwei Gute-Laune-Koffern!

 

Technorati-Tags:

Dienstag, 21. Juni 2011

Color choices for the modern quilter

Orange is just wonderful - it smells fresh and fruity, it is as warm as sunshine, it tastes as aromatic as mangoes, it lifts your spirits on a rainy day and sounds like pop music.
No wonder that these orange shades inspired me immediately for a color palette. And I found a lot of suiting fabrics – I’ll show them soon.

Do you like orange? Have you ever sewn a quilt in orange? Let’s see it and post a link in the comments!





Foto Tom Magliery



Orange ist einfach wunderbar – es riecht so nach Frische und Frucht, es ist so warm wie ein Sonnenstrahl, es schmeckt so aromatisch wie Mangos, es macht gute Laune an Regentagen und hört sich an wie Popmusik.
Kein Wunder, dass mich diese vielen Orangefarbtöne sofort für eine Farbpalette inspiriert haben. Und Stoffe dazu habe ich auch eine Menge gefunden, die zeige ich Euch bald.

Magst du orange? Hast du schon mal einen Quilt in orange genäht? Dann poste einen Link im Kommentar!

Freitag, 17. Juni 2011

Beach bag tutorial for quilters - A great script from the Film In The Fridge blog

Foto and Tutorial from Ashley, Film in the Fridge Blog




Summer holidays are just around the corner, swimming season is enticing and a great beach bag would be just the right thing. This one is sewn in an afternoon, and with some lovely fabrics it could become your summer favorite. By the way, many (quilt) fabrics from well known designers are available as water-repellent laminate also – which makes a perfect bag lining for all the wet suits.


Go to Ashley's Tutorial

Die Sommerferien stehen vor der Tür, die Freibadsaison lockt und eine tolle Badetasche wäre jetzt genau das Richtige. Diese hier ist ruck-zuck genäht und könnte mit dem aktuellen Lieblingsstoff der Taschenfavorit des Sommers werden. Übrigens gibt es inzwischen von ganz vielen Quiltstoffdesignern die Stoffe auch als wasserabweisendes Laminat – prädestiniert als Innenseite für die nassen Badesachen.


Das ausführlich bebilderte Tutorial gibt es hier.

Dienstag, 14. Juni 2011

Pattern choices for the modern quilter

Last week I showed my fabric selection for the azure-blue/lacquer red color choice here in the blog and this is the quilt I've designed of these materials: A picturesque background of shades of blue with accents of black, yellow, terracotta and a very eye-catching bright red.

I thought a plus quilt pattern might look good for these colors. What do you think about the red crosses?

Letzte Woche habe ich für die Farbauswahl “azurblau-lackrot” eine Stoffzusammenstellung von modernen Stoffen im Blog vorgestellt, und dies ist der Quilt, den ich aus diesen Stoffen zusammengestellt habe: Ein malerisches Ineinanderfließen von Blautönen mit den Akzenten von Schwarz, gelb, terracotta und als Hingucker ganz leuchtendes Rot.

Ich dachte ein Plus-pattern würde gut zu diesen Farben passen. Was denkt ihr über die „roten Kreuze“ :-) ?

Donnerstag, 9. Juni 2011

5 blogs of inspriational modern quilters

Photo von strandz via flickr

I do not have a "blogroll" of blogs that I read regularly. I’m always attracted by new exciting sites and otherwise I could spend all day on the sofa with my laptop on knees strolling through those blogs. But let me list some of my inspirations, it’s only a handful (for today)

The order is simply alphabetical.

1. ¼ of an inch

This blog of Tamara Erbacher is mostly about yarn crafts like knitting, but you can find also other craft ideas about sewing and I like it for its clean look

2. A stitch in dye

Her hand dyed fabrics made her meanwhile famous in the modern quilters’ world: Malka Dubrawsky is known for her wonderful sense of color and contemporary style. Her blog is bursting of creative inspiration!

3. Bumble beans

Victoria sews modern quilts while she uses mostly scraps of fabric, some of them you wouldn’t ever consider as a “modern” print (which is great inspiration) There are also some nice tutorials.

4. Film in the fridge

Ashley in Vermont creates amazing modern quilts. Can’t tell which one is my favourite. Love them all. And she has also inspirational tutorials.

5. The free motion quilting project

The question is: can one create 365 different free motion quilting designs? Leah Day shows every day a new free motion quilting design and demonstrates how to sew it by a video so everyone can easily try it on her own.

I could add more and more blogs, because I like so much, but give me a break for today and let me follow up another time with another post…

Mit Martina hab ich mich darüber unterhalten, welche (amerikanischen) Blogs wir neben unseren deutschen gerne lesen und so kam ich auf die Idee, ein paar der Seiten, die ich gerne mag, hier vorzustellen. Ich habe keine „Blogroll“ von Blogs, die ich regelmäßig lese, denn ich werde ständig von neuen attraktiven Seiten begeistert und ich könnte sonst den ganzen Tag auf dem Sofa mit dem Laptop auf den Knien beim Stöbern verbringen.

Die Reihenfolge ist einfach alphabetisch

1. ¼ of an inch

Dieser
Blog von Tamara Erbacher zeigt hauptsächlich Handarbeiten mit Garn wie Stricken, aber es gibt auch einige Ideen zum Nähen und ich mag einfach seine klare Optik

2. A stitch in dye

Für ihre handgefärbten Stoffe ist sie inzwischen berühmt in der Welt der modernen Quilts: Malka Dubrawsky ist bekannt für ihre wunderbaren Sinn für Farbe und ihren zeitgenössischen Stil. Ihr Blog ist randvoll von kreativer Inspiration!

3. Bumble beans

Victoria näht moderne Quilts und verwendet dabei meist Stoffreste, von denen einige wohl kaum als "moderne Drucke“ gesehen werden können (trotzdem sehr gelungen und daher eine tolle Inspiration) Es gibt auch einige gute Tutorials.

4. Film in the fridge

Ashley in Vermont kreiert ganz tolle moderne Quilts. Ich kann gar nicht sagen, welcher mein Favorit ist. Ich liebe sie alle. Und sie hat ebenfalls inspirierende Tutorials.


5. The free motion quilting project

Die Frage ist: kann man es schaffen, 365 verschiedene free motion quilting designs zu entwerfen? Leah Day zeigt auf ihrem Blog jeden Tag ein neues kostenloses free motion quilting design und demonstriert mit einem Video, wie es geht - so kann jede es auch einfach mal selbst ausprobieren.


Mittwoch, 8. Juni 2011

Fabric choices for the modern quilter

In my post "color choices for the modern quilter" of last week I presented a color chart developed of shades of blue with an bright red accent. Do you remember?


Today there are my fabric choices for this color combination.

It's (from left to right)
  1. sand dollar, beyond the sea, cloud 9
  2. Hoopla, Moda
  3. Lexicon white, Basics, Basic Grey, Moda
  4. Words grey, Urban Angel, Studio E
  5. It’s a hoot, momo, Moda
  6. Wee woodland, Keiki, Moda
  7. Wee woodland, Keiki, Moda
  8. Ovals, half moon, Moda
  9. Objects of desire, Sandy Gervais, Moda
Next week I'll show you a modern quiltpattern out of these fabrics.

Where do you find your fabrics and what are your favorite current collections?

By the way: One of my favorite fabric shops with a wide range of up to date prints for modern quilters is "pink chalk fabrics". Don't miss to check out what they have in stock.

Letzte Woche habe ich eine Farbkombination vorgestellt mit Tönen aus vibrierendem Azurblau und einem Schuß Feuerrot.
Und hier ist nun meine Auswahl an modernen Stoffen, die diesen Farben entspricht. Nächste Woche gibt es dann einen Quilt aus diesen Stoffen...

Wo kauft ihr am liebsten Stoffe und was ist Eure momentane Lieblingskollektion?

Dienstag, 7. Juni 2011

How to easily balance your work and your family life

A question that perhaps may haunt the heads of some more busy entrepreneurs beyond me in the face of the legitimate claims of family members to spend some time together.

I love my family and I'll whisper softly to you "Pst, I also love my work" (and yes, I spend a lot of time there).

But HAH! I got the perfect solution: I simply integrate all of my family members in my daily tasks and all are happy, right? (Ok, I don’t need to answer that question honestly).


Patchwork Magazine has just published one of my designs and by taking a more closely look you can read in the upper right corner: Martin Nüsken, realization. Yep, that’s right! My mate had some days off, I was busy preparing Quilt Market and the deadline was imminent - and so Bernina and Martin became friends for life.














My newsletter readers know that the clever writer with the well-deserved expectation of the next Pulitzer Prize behind is not me, rather I hired a ghost-writer which is: my daughter Nele.


And all the necessary rulers for my Longarm quilting service (others have to order those for a lot of money in US) I get immediately manufactured the next day by my son Jonas, a carpenter's apprentice.







My mother (there is no denying that she appears about ten years younger than her passport certifies) manages my home for the two boys when I'm travelling and on my return the bar for delicious home cooking is set up inaccessibly high.





And even my little son Ben works on machine handling of the Bernina (Please no reports to the Youth Office. This is a part of our personal socialization program "Do boys introduce not only in typical male activities. This is purely educational, no child labour).

Why does my family do all this for me? I suspect there could be still any other reason besides the improvements of pocket money and a warm meal a day...Thanks for all your support, I love you!


And what about you? How do you get together your personal path and tasks with all the needs of your beloved ones?


Eine Frage, die außer mir vielleicht noch einigen viel beschäftigten Jungunternehmer(innen) durch den Kopf geistern mag angesichts der berechtigten Ansprüche der Familienmitglieder auf gemeinsam verbrachte Zeit.

Ich liebe meine Familie und ich flüstere Euch ganz leise zu „Pst, ich liebe auch meine Arbeit“ (und ja, ich verbringe viel Zeit damit).

Aber HAH! Da hab ich doch DIE ideale Lösung gefunden: Ich integriere einfach meine gesamte Familie in mein Tun und schon sind alle zufrieden, oder? (Ok, ich muss diese Frage nicht ehrlich beantworten).

Im Patchworkmagazin gibt es einen neuen Entwurf von mir und wer genau hinsieht kann in der oberen rechten Ecke lesen: Realisation Martin Nüsken. Jawoll, richtig! Martin hatte Urlaub, ich steckte voll in Messevorbereitungen und der Abgabetermin stand vor der Tür – und so wurden die Bernina und Martin Freunde fürs Leben.

Meine Newsletterleserinnen wissen, das nicht ICH die gewandte Schreiberin mit der Anwartschaft auf den nächsten Pulitzer-Preis bin, sondern dass ich mir eine Ghostwriterin leiste, meine Tochter Nele.

Und das Sortiment von Schablonen für den Quiltingservice, die andere teuer beim Onlineversand in USA anfordern müssen, kriege ich umgehend am nächsten Tag von meinem Sohn Jonas (Tischlerlehrling) feingeschmiergelt auf den Tisch gelegt.

Meine Mutter, die es sich nicht nehmen lässt, zehn Jahre jünger zu wirken als das Passamt ihr bescheinigen will, schmeißt den Haushalt für die beiden Jungs, wenn ich auf Reisen bin und bei meiner Rückkehr liegt die Messlatte für leckere Hausmannskost unerreichbar hoch.

Und selbst mein kleiner Sohn Ben macht schon den Maschinenschein für die Bernina (Bitte keine Anzeigen beim Jugendamt. Dies ist Teil unseres „Jungs sollen nicht nur an typisch männliche Tätigkeiten herangeführt werden“ Sozialisationsprogramms – also rein pädagogisch, keine Kinderarbeit).

Warum tun meine Lieben dies alles für mich? Ich vermute es gibt noch irgendeinen anderen Grund neben der Taschengeldaufbesserung und einer warmen Mahlzeit am Tag… Danke für all Eure Unterstützung, ich liebe Euch!!!

Und wie ist es bei Euch? Wie kriegt ihr Eure persönlichen Interessen mit eurem Familienleben unter einen Hut?

Freitag, 3. Juni 2011

Five must have magazines for the modern quilter – a quilting magazines review


Of course you don’t have to subscribe to all of them at the same time, but a copy of this and an issue of another magazine is in any case a wonderful inspiration for modern quilters and a great creative resource.
They are simply in alphabetical order.

1. Down under Quilts

is bursting with informative articles and original and exclusive project patterns that will satisfy quilters looking for that 'special something' to stimulate their creativity. Down Under Quilts shares compelling stories about Australian quilters and their quilts, and regular features written by quilting experts. Readers look to DUQ to keep up with the latest techniques and news. It’s full of content about new fabrics, designers and the projects are all contemporary. I like it for its inspirational style. The magazine is very generous; it provides a free online view.

2. Quilter's home

brings a lot of creative ideas and patterns for the modern quilter, although in my opinion the magazine’s greatest strength is to entertain people in a cheeky way. Mark Lipinski, former editor, took pride in showing the "irreverent" side of quilting as in, "Shocking Quilts: We Show You the Controversial Patchwork." Advertised right on the cover of Quilter's Home, including a Viagra-inspired quilt which has caused a stir at some shows. One of the reasons why this magazine gets a lot of letters and comments from readers discussing the today’s quilt scene. Reading the magazine gives you the feeling of being a part of the ‘rebel’ quilting community.





3. Quilting Arts

is described as a magazine covering the latest techniques in art and embellished quilting, wearable arts, mixed media, surface design, and other textile arts. It features guest artists and teachers, and addresses a wide range of skills including surface embroidery, thread painting, stamping, and fabric painting. For everyone who is more in the artsy segment of modern quilting this is a magazine bursting from creative inspiration!






4. Quilts and more

Whether you're an experienced quilter or just starting out, this light reading magazine will be your friend. It's full packed of projects and inspiration, and not only for large bed quilts, but mainly for much smaller and more manageable projects, including things like table runners, and some cute purses. An easy to follow read.







5. Stitch

(this is my current personal favourite sewing magazine). Stitch says about its offer: “Our focus is on contemporary sewing that celebrates the handmade style”. It inspires with ideas for clothing, accessories or home decor items which are way of innovative. The magazine is also available in a digital format and instantly downloadable. For anyone who looks for great sewing ideas beyond only quilts.

Tell me about your favorite magazines! Which one do you like and why? Which one would you add to my list?

Natürlich muss man nicht alle gleichzeitig abonnieren, aber eine Ausgabe von diesem und eine weitere Ausgabe von einem anderen Magazin ist in jedem Fall eine Inspriation für moderne Quilts und eine tolle creative Resource.
Die Reihenfolge ist lediglich alphabetisch.

1. Down under Quilts

randvoll mit informativen Artikeln und originellen und exklusiven Nähanleitungen, um Kreativität zu stimulieren und den Quilterinnen mit der Suche nach dem 'gewissen Etwas' gerecht zu werden. Down Under Quilts erzählt interessante Geschichten über australische Quilterinnen und ihre Quilts und bringt regelmäßig von Quiltexpertinnen geschriebene Artikel. Leser halten sich mit DUQ über die neuesten Techniken und Nachrichten auf dem Laufenden, denn es ist voll von Inhalten über neue Stoffe, Designer und die Projekte sind durchweg modern. Ich mag es, für seinen inspirierenden Stil. Das Magazin ist sehr großzügig, es bietet eine kostenlose Online-Ansicht.

2. Quilter's Home

bringt eine Menge kreativer Ideen und Modelle für die moderne Quilterin, obwohl meiner Meinung nach die größte Stärke des Magazins darin liegt, Menschen in einer frechen Art und Weise zu unterhalten. Mark Lipinski, ehemaliger Redakteur, war stolz auf die die "respektlose" Seite der Quilts, die er zeigte, wie im Artikel "Shocking Quilts: Wir zeigen Ihnen umstrittenes Patchwork", angekündigt rechts auf dem Cover von Quilter's Home, einer Ausgabe mit einem Viagra-inspirierten Quilt, der bei einigen Shows Aufruhr verursachte. Einer der Gründe, warum dieses Magazin eine Menge von Briefen und Anmerkungen von Lesern bekommt, die die heutige Quilt-Szene diskutieren. Diese Zeitschrift zu lesen gibt einem das Gefühl, ein Teil der "rebellischen" Quilter-Gemeinschaft zu sein.

3. Quilting Arts

ist ein Magazin über die neuesten Techniken im Bereich Art Quilt, es publiziert tragbare Kunst, Techniken mit gemischten Materialien, Oberflächengestaltung und andere textile Kunst. Quilting Arts präsentiert als Gäste Künstler und Lehrer, und erweitert eine Vielzahl von Fähigkeiten, einschließlich Threadpainting, Stickerei, Handdruck mit Stempeln und Stoffmalerei. Für alle, die mehr im künstlerischen Segment der modernen Quiltens zuhause sind ist dies ist ein Magazin, das randvoll mit kreativen Inspirationen aufwartet!

4. Quilts and more

Ob Sie nun schon ein erfahrener Quilter sind oder gerade erst anfangen, dieses leicht zu lesende Magazin voller moderner Modelle und Inspiration zeigt nicht nur große Bettdecken, sondern vor allem viele kleinere und überschaubare Projekte, einschließlich solcher Dinge wie Tischläufer und einige nette Täschchen. Einfach und leicht nachzuarbeiten.

5. Stitch

(dies ist mein aktueller persönlicher Favorit). Das Magazin sagt über sein Angebot: "Unser Schwerpunkt liegt auf zeitgemäßem Nähen, dass dabei den Stil des Handgefertigten zelebriert". Es begeistert mit Ideen für Kleidung, Accessoires oder Kleinen Einrichtungsdekos, die in gewisser Weise innovativ sind. Das Magazin gibt es auch in einem digitalen Format, das sofort heruntergeladen werden kann. Für jeden der tolle Nähideen auch über das Quilten hinaus sucht.

Was sind Eure Lieblingszeitschriften fürs Quilten? Welche mögt ihr und warum? Und welche würdet ihr zur Ergänzung dieser Liste vorschlagen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...